PRORETA 3: Forschungsfahrzeug steht zur praktischen Erprobung am Flugfeld Griesheim bereit

2013/04/19

Mit der Übergabe eines Forschungsfahrzeugs von Continental an die TU Darmstadt geht das Projekt PRORETA 3 in seine zweite Hälfte. Zusammen mit Continental arbeiten die Institute beziehungsweise Fachgebiete für Fahrzeugtechnik, Arbeitswissenschaft, Regelungstheorie und Robotik sowie Regelungstechnik und Mechatronik der TU Darmstadt bei der dritten Staffel der Forschungskooperation an einem besonderen Ziel: Innerhalb von dreieinhalb Jahren soll ein Konzept für ein Fahrerassistenzsystem entwickelt werden, welches die Funktionen mehrerer heutiger Assistenzsysteme so kombiniert, dass es einen möglichst umfassenden Schutz vor Unfällen in verschiedensten Verkehrssituationen und über einen teilautomatisierten Modus zusätzlichen Komfort bietet. Die im Labor entwickelten Algorithmen werden nun zur praktischen Erprobung in das Forschungsfahrzeug integriert.

Studenten, die sich für das spannende Themengebiet „Fahrerassistenzsysteme“ interessieren, sind herzlich eingeladen sich im Rahmen von Studien-/Diplom bzw. Bachelor/Masterarbeiten an PRORETA 3 zu beteiligen. Weitere Information diesbezüglich finden Sie unter www.proreta.de oder unter den jeweiligen Institutsaushängen.