Doktorandenstelle im Bereich mobiler autonomer Multi-Agenten-Systeme

Ein DFG Stipendium im Graduiertenkolleg GRK 1362

07.12.2010

Die Technische Universität Darmstadt sucht für das Institut für Automatisierungstechnik, Fachgebiet Regelungstheorie und Robotik, bis zum Ende des Frühjahrs 2011 einen wissenschaftlichen Mitarbeiter/in.

Die zu besetzende Stelle ist im Bereich mobile autonome Multi-Agenten-Systeme des Instituts angesiedelt und ist auf drei-vier Jahre befristet. Aktuelle Informationen zur Vergütung entnehmen Sie bitte dem Merkblatt der DFG: http://www.dfg.de/forschungsfoerderung/formulare/download/2_22.pdf. Die Möglichkeit der Promotion ist gegeben.

Sie werden als Promotionsstudent im Graduiertenkolleg GRK 1362 Cooperative, Adaptive and Responsive Monitoring in Mixed Mode Environments arbeiten. Dieses Graduiertenkolleg ist eine interdisziplinäre Forschungskooperation zwischen sieben Instituten von drei unterschiedlichen Fachbereichen (Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau) der Technischen Universität Darmstadt. Ein Teilziel der Forschungskooperation ist es, Navigations-, Koordinations- und Erkennungsaufgaben mit einem Team von heterogenen autonomen Fahrzeugen zu Lösen. Einen Überblick über alle Aktivitäten des GK finden Sie im Internet unter: www.gkmm.tu-darmstadt.de.

Es kann zwischen zwei Forschungsthemen gewählt werden:

Die erste Forschungsaufgabe wird sich mit dem Verarbeiten und der Fusion von unterschiedlichen Sensordaten von sich unterschiedlich bewegenden Sensorplattformen beschäftigen. Das Ziel ist der Entwurf von effizienten Zustandsschätzalgorithmen, um Aufgaben, wie Selbstlokalisation und Eigenbewegungsabschätzung verteilt zu berechnen. Probleme bereiten dabei vor allem eine zeitvariante und eingeschränkte Kommunikation.

Die zweite Forschungsaufgabe wird sich mit dem Reglerentwurf für koordiniertes Verhalten von Multi-Agenten-Systemen beschäftigen. Hierbei steht die Entwicklung von Entwurfsmethoden für ein Team von mobilen Systemen im Vordergrund, die unterschiedliche dynamische Eigenschaften aufweisen, um Aufgaben wie Synchronisation oder Exploration im Team zu lösen.

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Dipl. oder MSc.) in Elektrotechnik, Maschinenbau, Informatik oder eines verwandten Studiengangs. Zuverlässigkeit, Organisationstalent und Einsatzbereitschaft setzen wir voraus.

Die TU Darmstadt legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir freuen uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte – gerne auch elektronisch – an die

Technische Universität Darmstadt, Institut für Automatisierungstechnik, Fachgebiet Regelungstheorie und Robotik, z.H. Herrn Dr.-Ing. Volker Willert, Landgraf-Georg-Str. 4, 64283 Darmstadt, E-Mail: vwillert@rtr.tu-darmstadt.de,Tel.: 06151/16-70898