research

Umfeldwahrnehmung im Forschungsprojekt PRORETA 4

locex

Das PRORETA 4 Projekt ist eine gemeinsame Forschungsprojekt der TU Darmstadt und von Continental. Ziel dieses Projekts ist die Erforschung lernender Fahrerassistenzsysteme. Unter dem Slogan “Safety by Learning”, werden lernende Ansätze für Fahrerverhalten, Fahrerblick-Modelle und Umfeldwahrnehmung untersucht, sowie die Sicherheit Lernender Algorithmen. Die Forschungsergebnisse werden in einem adaptiven Stadtassistenten kombiniert, der personalisierte Empfehlungen und Warnungen in komplexen Innenstadt-Szenarien gibt.

Im Rahmen des PRORETA 4 Forschungsprojekts beschäftige ich mich mit erfahrungsbasierter visueller Lokalisierung. Dazu werden in einer Langzeitkartierung stabile visuelle Landmarken ausgewählt und gespeichert, die später eine präzise Lokalisierung mit der Kamera des Fahrzeugs ermöglichen. Aufbauend auf dieser Lokalisierung können dann sensor-basierte Karten des statischen Umfeld erstellt werden, z.B. eine Straßenkarte. Außerdem beschäftige ich mich mit dem Erstellen von Modellen für innerstädtische Verkehrs-Szenarien und die dafür notwendige Erfassung von Verkehrsteilnehmern.

Unterstützt wird die Forschung durch die Continental Teves AG & Co. oHG, Frankfurt am Main.

zurück zur Übersicht der Forschungsthemen am Fachgebiet