Forschung

Ziel des Forschungsprojektes ist die detaillierte Untersuchung des Einflusses leerer Buckets auf die Strahldynamik des Teilchenbeschleunigers SIS100 an der GSI, da aus technischen Gründen zwei Buckets leer bleiben müssen. Das geplante SIS100 wird über 14 Ferrit Kavitäten verfügen, die jeweils eigene Regelsysteme für die Amplitudenregelung, die Kavitätensynchronisation und die Eigenfrequenzregelung besitzen. Daher ist davon auszugehen, dass sowohl mit stationärem als auch mit transientem Beamloading gerechnet werden muss. Die Folge ist eine Verkopplung der geplanten Bunch-by-Bunch Feedbacksysteme mit den Dynamiken der geregelten Kavitäten.

Um die Auswirkung leerer Buckets auf die HF-Regelung untersuchen zu können, wird eine detaillierte Modellierung aller relevanten Regelkreise und eine darauf aufbauende Analyse des Beamloadings für die gesamte Regelungsarchitektur notwendig. Ebenfalls muss der Bunch-to-Bucket Transfer vom SIS18 zum SIS100 unter der Einwirkung leerer Buckets berücksichtigt werden, um eine Vorhersage treffen zu können, welche Dynamiken der Regelstrecke angeregt werden und welche Konsequenzen dies für gesamte Anlage nach sich zieht.

Mögliche Problemstellen der geplanten Regelungsarchitektur sollen im Rahmen der Forschungsarbeit erkannt werden und entsprechende Kompensationsstrategien entwickelt werden.

zurück zur Übersicht der Forschungsthemen am Fachgebiet