Praktikum

Praktikum Regelungstechnik II (P4)

Praktikum P4
Termin Gruppe I: mittwochs
Gruppe II: donnerstags
Gruppe III: freitags
14-tägig. jeweils 14.00h – 18.00h
Ansprechpartner Julian Schwehr, M.Sc.
ECTS 5 (Master ETiT)
Prüfung
Termin (voraussichtlich) 19.02.2018
von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr
Ort Raum S3|11 / 08
Ansprechpartnerin Julian Schwehr
Erlaubte Hilfsmittel Bei Bedarf ist ein gedrucktes Wörterbuch erlaubt. Darüber hinaus sind keine Hilfsmittel zur Klausur zugelassen. Die Verwendung von Notizen, Formelsammlungen, Taschenrechnern, Handys oder Smartwatches, ist nicht zulässig und wird als Täuschungsversuch gewertet! Um Missverständnisse zu vermeiden, dürfen nur zulässige Hilfsmittel auf dem Arbeitsplatz bereitgelegt werden!
Prüfungsrelevante Inhalte Nach dem Semester findet eine Klausur statt, in der der Inhalt der sechs Versuche abgeprüft wird. Für die Zulassung zur Klausur müssen die jeweiligen Versuche erfolgreich absolviert und Protokolle erstellt werden. Es empfiehlt sich, auch die Inhalte der Vorbereitungsaufgaben bei der Klausurvorbereitung zu berücksichtigen.
Weitere Informationen Beachten Sie den Punkt Aktuelles in der rechten Spalte und unsere Vorlesungsnews.
Prüfungseinsicht  
Klausurergebnisse  

Anmeldung und Vorbesprechung

Voraussetzung

Für die Teilnahme am Praktikum sind Kenntnisse der Vorlesungen ''Systemdynamik und Regelungstechnik II'' erforderlich. Der parallele Besuch der Vorlesungen ''Systemdynamik und Regelungstechnik III'' wird empfohlen.

Anmeldung

Die Anmeldung für das Praktikum kann ab sofort bis Donnerstag, den 19.10.2017, 8:00 Uhr an der Pinnwand des Fachgebietes Regelungstheorie und Robotik, Gebäude S3|10, 4. Stock erfolgen. Jeder Teilnehmer muss sich persönlich in die dort ausliegenden Listen eintragen. Die Versuche werden in Gruppen von jeweils drei Teilnehmern bearbeitet (bitte entsprechend eintragen!).

Zusätzlich müssen sich die Teilnehmer bei TUCaN anmelden.

Gruppeneinteilung

Die Gruppeneinteilung und die Bestimmung der jeweiligen Versuchstermine wird in einer Infoveranstaltung am Freitag den 20.10.2017 von 16:15 bis 17:55 Uhr im Raum S3|11/006 erfolgen. Im Anschluss an die Vorbesprechung können Sie das Praktikumsskript (theoretische Grundlagen und Anleitungen zu den Versuchen) erwerben, die Sie zur Durchführung des Praktikums benötigen (Selbstkostenpreis, voraussichtlich etwa 12€). Die Infoveranstaltung ist ein Pflichttermin! Die Organisatoren behalten sich vor, abwesende Teilnehmer nicht zum Praktikum zuzulassen.

Gruppen und Versuchstermine im WiSe16/17

Versuche und Versuchsdurchführung

Es werden sechs Versuche angeboten. Diese sind mit dem entsprechenden Raum in der folgenden Tabelle aufgelistet.

Versuchsname Abkürzung Raum Ansprechpartner
Verkoppelte Regelung eines Helikopters VRH S3|10/19 Fiona Faber, M.Sc.
Nichtlineare Regelung eines Gyroskops NLR S3|10/19 Zaijuan Li, M.Sc.
Nichtlineare Mehrgrößenregelung eines Flugzeugs NMF S3|10/17 Dinu Mihailescu-Stoica, M.Sc.
Regelung von Servoantrieben RSA S3|10/422 Moritz Bühler, M.Sc.
Regelung einer Verladebrücke REV S3|10/17 Hanno Winter, M.Sc.
Speicherprogrammierbare Steuerung eines Mischprozesses SPS S3|10/19 Nicolai Schweizer, M.Sc.

Die Versuche erfordern eine gründliche Vorbereitung. Diese muss vor dem Versuchstermin ausgeführt werden. Am Versuchstermin wird die Vorbereitung vom Betreuer überprüft. Mangelnde Vorbereitung kann zum Abbruch des Praktikums führen!

Der Versuch ist unter Anleitung eines Versuchsbetreuers durchzuführen und die Ergebnisse sind zu protokollieren.

Während der Ausführung eines Versuches ist von jeder Gruppe ein Protokoll des jeweiligen Versuchs zu erstellen. Dieses wird nach dem Versuch vom jeweiligen WiMi, der den Versuch betreut, überprüft.

Ergänzende Versuchsmaterialien

Dateien zur Versuchsvorbereitung

  • Nichtlineare Regelung eines Gyroskops (NLR): Matlab-Dateien
  • Speicherprogrammierbare Steuerung eines Mischprozesses (SPS): SPS_Student
    Windows 10 User: WinSPS meldet in der Version V5, dass es unter Windows 10 nicht lauffähig ist. Dies lässt sich in der Regel mit dem Kompatibilitätsmodus beheben (Rechtklick --> „Behandeln von Kompatibilitätsproblemen“). Sollte das keine Abhilfe schaffen, kann WinSPS auch in der Version V6 verwendet werden.
    Bitte zum Versuch das WinSPS-Projekt mitbringen. Eine Exportierung nach Step 7 ist nicht notwendig.
    Tipp: Bei der Implementierung des Schrittbausteins ist eine IN-OUT-Variable erforderlich (eine der Variablen auf der linken Seite des Bausteins). Werden bereits vorhandene Bausteine in einem Programm verwendet, müssen diese Bausteine stets als Instanzen deklariert werden. Deklarierte Instanzen stehen im Katalog unter Multiinstanzen zur Verfügung.

Evaluierungen